Der Alltag eines Dogwalkers ist auf der einen Seite sehr strukturiert und auf der anderen Seite muss man normalerweise nicht auf die Minuten genau an einer Stelle sein. Das ist für mich sehr angenehm, denn so habe ich keinen Zeitstress während meiner Arbeit.

Mein Zeitplan sieht wie folgt aus und entspricht ungefähr einer Vollzeitstelle.

Beginn meiner Arbeitszeit: 7:30 Uhr (Treffpunkt für Hunde, die von ihren Besitzern gebracht werden)

Ende meiner Arbeitszeit: ca. 15:30 Uhr (+ / – 30 Minuten, freitags meist – 60 Minuten)

Ich laufe zwei Runden pro Tag von jeweils 60 Minuten. Ich betreue pro Tag durchschnittlich 15 Hunde auf zwei Touren und habe zwischen 8 und 14 Hunden pro Runde dabei (inklusive meiner zwei eigenen Hunde).

Andere Hundesitter benötigen weniger Zeit: Bei einer Runde mit einer Hundeanzahl von 8 – 10 Hunden benötigen andere Hundesitter ca. 4 – 5 Stunden.

Meine Arbeit setzt sich zusammen aus: Abholen der Hunde – Spaziergang – Zurückbringen und Abholen der Hunde – Spaziergang – Zurückbringen der Hunde. Bei meinem System kann der Kunde zwischen einer oder zwei Runden wählen. Ich nehme keine Hunde mit zu mir nach Hause. Läuft der Dogwalker nur eine Runde, dann sieht es so aus, dass alle Hunde Zuhause oder aus dem Büro abgeholt werden, dann findet der Spaziergang statt und danach werden alle Hunde wieder nach Hause gebracht. Beim Dogwalking werden normalerweise keine Hunde mit nach Hause genommen und so kann man dieses Gewerbe auch gut ausführen, wenn man in einer Wohnung wohnt.

Die normale Arbeitswoche von Montag bis Freitag gilt auch als Dogwalker. Samstag und Sonntag wird normalerweise nur noch vorheriger Vereinbarung gearbeitet.

Neben den Gassirunden solltest du Zeit für Büroarbeit und Kundenkommunikation mit einrechnen. Auch Kennenlernspaziergänge kosten dich zusätzlich Zeit, diese solltest du ebenfalls mit einrechnen in deine Arbeitszeit.

Meine Checklisten für dich

Ich habe ein paar Willkommensgeschenke für dich vorbereitet: Drei Checklisten für (angehende) Dogwalker/innen und meinen 7-tägigen Kurs “Körpersprache”. Deine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Du erhältst regelmäßig (wöchtenlich bis 14-tägig) Informationen rund ums Dogwalking, die Selbstständigkeit als Hundesitter und Sanny’s Dogwalker Ausbildung. Du kannst dich jeder Zeit wieder abmelden, wenn du kein Interesse mehr an meinem Newsletter hast.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner