Die Frage: “Wie lange dauert es bis man von seinem Unternehmen “Dogwalking” leben kann?” ist sehr wichtig, denn jeder selbstständige Dogwalker möchte, dass sich sein Unternehmen trägt. Als Dogwalker muss man natürlich seine Rechnungen zahlen und irgendwie möchte man ja auch leben. Daher ist die Frage berechtigt, wie lange es dauert bis man von seinem Dogwalking Unternehmen leben kann.

Eine klare Antwort gibt es leider auf die Frage “Wie lange dauert es bis man von seinem Unternehmen “Dogwalking” leben kann?” nicht. Es hängt sehr stark davon ab, wie du wohnst. Eine Entwarnung habe ich aber schon für dich: Egal wie du wohnst, du kannst vom Dogwalking leben!

Wie lange dauert es bis man vom Dogwalking leben kann?

Für deine Selbstständigkeit als Dogwalker solltest du ein bis zwei Jahre rechnen bis sich dein Unternehmen durchgehend trägt. Die städtischer du wohnst, umso schneller geht es. Im ländlichen Raum brauchst du etwas mehr Geduld. Es ist auch abhängig davon wie viel Zeit du in dein Unternehmen Dogwalking steckst. Damit meine ich am meisten das Marketing und der Bereich “sichtbar werden mit deinem Unternehmen Dogwalking”.

Startkapital

Nun habe ich dir die Frage “Wie lange dauert es bis man von seinem Unternehmen “Dogwalking” leben kann?” beantwortet. Es ist wichtig, dass du ein gewisses Startkapital zur Verfügung hast. Um deine Anschaffungen zu tätigen und damit du mindestens drei Monate, besser sechs Monate alle laufenden Fixkosten überbrücken kannst. Denn das Thema “Geld” kann ein sehr starker Stressfaktor sein. Damit das bei dir nicht sein muss, lege dir Geld zurück, damit du die ersten Monate davon leben kannst.

Meine Checklisten für dich

Ich habe ein paar Willkommensgeschenke für dich vorbereitet: Drei Checklisten für (angehende) Dogwalker/innen und meinen 7-tägigen Kurs “Körpersprache”. Deine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Du erhältst regelmäßig (wöchtenlich bis 14-tägig) Informationen rund ums Dogwalking, die Selbstständigkeit als Hundesitter und Sanny’s Dogwalker Ausbildung. Du kannst dich jeder Zeit wieder abmelden, wenn du kein Interesse mehr an meinem Newsletter hast.

Das könnte dich noch interessieren

https://www.hundeservice-nuernberg.de/welches-zubehoer-benoetigt-man-fuer-den-alltag-als-dogwalker/
https://www.hundeservice-nuernberg.de/wie-kann-man-seine-ersten-kunden-gewinnen/
https://www.hundeservice-nuernberg.de/was-sind-die-unterschiede-zwischen-dogwalker-und-hundetrainer-sein/
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner