Sanny’s Podcast: Folge 24 – Ein entspanntes Weihnachten mit Hund

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Podcast

Endlich gibt es eine neue Podcastfolge! Diesmal nur mit mir, Anne Rosengrün, da ich euch unbedingt dieses Jahr noch etwas erzählen wollte.

Ich hoffe, es gefällt euch trotzdem und in 2018 wird Claudi sicher wieder dabei sein!

Merry Christmas – Auch für deinen Hund.

Für ein gelungenes Weihnachtsfest beachte einige Punkte, damit es für alle ein rund um gelungenes Weihnachtsfest wird.

Gesundheitsschädlich für Hunde ist Zartbitterschokolade:

Wie hoch ist der Kakoaanteil? Je höher um so gefährlicher! Weiße Schokolade geht gegen null

Schokoladenvergiftung durch Theobromin

Management:

  • Schokolade nur erhöht deponieren, für den Hund unerreichbar
  • Küche mit einem hohen Kindergitter schützen
  • Hund nicht unbeaufsichtigt in einem Raum alleine lassen
  • Hund bei Nicht-Beaufsichtigung: Mit Kong o.Ä. in einem Kennel parken

Training:

  • Anti-Giftködertraining an Schokolade
  • Barriere clickern: Z.B. Küche und Esszimmertisch
  • „Aus“ über positive Verstärkung trainieren

Was tun tun, wenn der Hund Schokolade gefressen hat ?

Ab zum Tierarzt! Dies ist ein tiermedizinischer Notfall. Stelle unbedingt fest, wie viel Gramm Schokolade und welche Schokolade dein Hund gefressen hat. Nimm am besten die Verpackung mit oder mach ein Foto. Denke immer dran: Je höher der Kakaoanteil ist, umso gefährlicher für deinen Hund.

Ein Gegenmittel gegen das giftige Theobromin in der Schokolade gibt es nicht – der Hund muss deshalb möglichst früh gegen die Absorption des Giftes über den Verdauungstrakt und gegen die teilweise lebensbedrohlich einsetzenden Vergiftungssymptome behandelt werden.

Schon Zuhause: Kohletabletten

Die ersten Symptome

Die Vergiftungssymptome treten 2 bis 4 Stunden nach dem Fressen der Schokolade ein und sind 12 bis 36 Stunden danach voll entwickelt.

  • Unruhe und Nervosität
  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Aufgeblähter Bauch
  • Verstärkter Durst

Weitere Symptome

  • Unruhe
  • Erbrechen
  • Erhöhter Urinabsatz
  • Sehrstarker Durst
  • Krämpfe
  • Schnelle Atmung, Atembeschwerden
  • Zittern bis Krampfanfälle
  • Bewusstseinsstörungen
  • Herzrasen, Herzrhythmusstörungen
  • Herzversagen, Tod

Xylit: Birkenzucker

Enthalten in Kaugummis, zuckerfreien Plätzchen und nicht immer genau deklariert. 

Vorbeugen: Dem Hund keine Plätzchen geben, immer eine eigene Schüssel für den Hund stehen haben und alle Gäste anweisen dem Hund nichts von Plätzchen abzugeben

Für Hunde tödlich: 3 – 4g pro kg für den Hund tödlich

Symptome:

  • lethargisches Verhalten
  • Erbrechen
  • Plötzliche Schwächeanfälle
  • Zusammenbruch durch Kreislaufkollaps
  • Hypoglomie = Unterzuckerung
  • Leberversagen

Was tun?

Sofort beim Tierarzt / Tierklinik anrufen und hinfahren!

Auf dem Weg zur Klinik: Zuckerwasser oder Trauberzucker

Der Weihnachtsbaum

Durch Kugeln und Lichter ist der Weihnachtsbaum sehr attraktiv für den Hund, allerdings auch gefährlich.

Den Baum durch ein Gitter schützen, wenn der Hund Interesse zeigt. So kommt der Hund gar nicht erst ran.

Auch den Hund nicht alleine im Raum lassen mit dem Weihnachtsbaum, damit er den Weihnachtsbaum gar nicht erst anfressen kann 😉

Oder auch Plastikkugeln verwenden, um Verletzungsgefahr zu verhindern (wenn Hund rangeht)-

Keine echten Kerzen, lieber Lichterketten (LED) verwenden.

Auf Pestizide im Weihnachtsbaum achten

Was tun, wenn der Hund an den Weihnachtsbaum geht?

  • Fehlt eine Weihnachtskugel? Hat der Hund im Maulbereich Verletzungen? Wenn ja, dann zum Tierarzt, wenn nein, dann alles gut. 
  • Barriereclickern um den Weihnachtsbaum herum
  • Alternativen zum Annagen des Baumes anbieten
  • Auf Lametta verzichten

Weihnachtsbraten und Gans

Keine Knochen für den Hund! Diese sind zu spitz. Sie können zu Verletzungen führen im Maulbereich und in der Speiseröhre und Magen.

Knochen können auch zu Verstopfungen führen.

Lieber Hundekauknochen geben!

Besuch, Besuch, Besuch

  • Ruhezone für den Hund
  • Besuchertraining im Vorfeld
  • Verhaltensregeln für den Besuch (am meisten auch die Kinder)
  • Beschäftigungsprogramm für den Hund vorbereiten, evtl. Dogsitter

Hund verkleiden? Bitte nur, wenn es dem Hund nichts ausmacht, der Hund keine Angst hat davor

Neophobie „Angst vor Neuem“: Weihnachtskranz, Weihnachtsbeleuchtung

Kann dem Hund Angst machen, auch Skulpturen draussen: Z&B anwenden, z.B. hängender Weihnachtsmann am Fenster

Weihnachtsgeschenke für den Hund

Natürlich wissen Hunde nicht, was Weihnachten bedeutet. Sie freuen sich aber immer über Auspackspiele. Dabei sollte man unbehandeltes Papier verwenden, wenn der Hund es selbst auspackt und es natürlich auch extra kennzeichnen. Im Handel gibt es viele weihnachtliche Produkte mit denen man seinem Hund eine Freude zu machen. Von Weihnachtsspielzeugen bis zu kleinen Weihnachtsbäumen mit Leckerlies ist alles dabei.

Hier kommst du übrigens zu meinem 2016 aufgenommenem Webinar „Stressbewältigung für den Weihnachtstrubel“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.