In dieser Episode erfährst du Alles, was es rund um das richtige Auto für Dogwalker und Hundebetreuer*innen wissen musst. Natürlich ist es individuell, aber es gibt wichtige Kriterien, auf die du immer achten solltest.
Wie groß soll das Dogwalker Auto sein?

  • Kleiner Transporter für bis zu vier Hunde
  • Mittlere Transporter für bis zu 10 Hunde
  • Große Transporter für große Gruppen ab 10 Hunden

Was benötigt dein Dogwalker Auto?

  • Klimaanlage
  • Parctronic (Einparkhilfe)
  • Rückfahrkamera
  • Bei Bedarf: Freisprechanlage, Standheizung, Sitzheizung

Sicherung der Hunde

  • Niemals die Hunde ungesichert mitfahren lassen
  • Hundeboxen für den sicheren Transport der Hunde
  • Heckgitter vor einer Rückbank
  • Anschnallgurte für die Sitze

Das sind meine Empfehlungen für dich:

  • Maßangefertigte Hundeboxen statt Gitterboxen
  • Wenn du Gitterboxen verwendest, dann baue einen Rahmen um die Boxen und verhindere, dass sie klappern
  • Dämmung deines Dogwalker Autos mit Armaflex
  • Boden mit PVC-Belag selber machen, so kannst du es sehr gut reinigen
  • Wassernäpfe für die Hunde
  • Dachfenster für mehr Belüftung
  • Lüftungsschlauch für Luftzufuhr für die Hunde

(Alle Links sind Affiliate-Links zu Amazon)

Meine Angebote für dich, wenn Du Dich als Dogwalker selbstständig machen möchtest:

Mein 0€-Videokurs "Traumjob Dogwalker" führt dich in diesen tollen Job ein 🙂

Meine Dogwalker Ausbildung ist ein Kurs, der dich über 12 Monate begleitet. In diesem Kurs lernst du, wie du große Hundegruppen über Belohnungen führst.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner