Philosophie im Hundetraining

Unsere Philosophie im Hundetraining: Vertrauen, Fairness & Lernen

Vertrauen ist die Basis für eine gute Beziehung zwischen Mensch und Hund.

Unsere Philosophie basiert auf einem vertrauensvollem Umgang auf beiden Seiten. Der Hund sollte seiner Bezugsperson vertrauen können und auch in die andere Richtung: Herrchen oder Frauchen sollten ihrem Hund vertrauen können. In der Hundeschule ist unser erstes Ziel der Aufbau einer sehr guten Vertrauensbasis auf beiden Seiten: Hund wie Mensch. Erst mit dem nötigen Vertrauen kann an den Basics und dann weiter an unterschiedlichen Aufgabenstellungen (je nach Team) gearbeitet werden.

Fairness bedeutet für mich den Verzicht auf Gewalt. Ich möchte jedem Schüler beibringen, wie er oder sie den Hund führen und durch den Alltag lenken kann ohne den Einsatz von Gewalt, Zwang oder Kraft. Dabei entscheidet jede Familie selbst, wie der Alltag aussieht. Die Hausregeln legt jedes Team selbst fest, denn diese sind individuell und müssen auf jeden Haushalt abgestimmt werden.

Hausregeln müssen erlernt werden. Es sollte nicht davon ausgegangen werden, dass der Hund sofort weiß, was er tun soll. Daher ist der Punkt „Lernen“ sehr wichtig. Ich möchte Hundehaltern und Hundehalterinnen Wissen über ihren Hund vermitteln, damit sie ihm Alles beibringen können, was gewünscht ist. Der Hund muss immer die Chance haben zu lernen, was von ihm erwartet wird.

Und was sonst noch?

Körpersprache ist sehr wichtig für jeden Hundehalter, daher fließt immer ein kleines Bisschen davon mit ein. Die Hunde können leider nicht unsere Sprache lernen, wir können aber schon ihre Sprache lernen. Je besser wir die Sprache unserer Hunde lesen können umso besser ist die Kommunikation zwischen unseren Hunden und wir verstehen sie besser.

Stichwort: Kommunikation

Ein Clicker oder eine Markerwort helfen bei der Kommunikation zwischen Mensch und Hund.

Um die Kommunikation zwischen Hund und Mensch zu verbessern, arbeiten wir mit einem Markersignal wie einem Clicker oder Markerwort. Dies verbessert die Verständigung und ist ein wichtiger Baustein unserer Philosophie. Jeder Hund kann dies sehr schnell erlernen, egal ob Welpe oder erwachsener Hund. Sogar ein älterer Hund kann noch mit einem Markersignal bekannt gemacht werden.