Aggressionsverhalten gegenüber Menschen äußert sich durch Verbellen von fremden Menschen. Es kann gemischt mit Knurren, Schnappen oder auch Beißen sein. Viele Hunde zeigen das Aggressionsverhalten gegenüber Menschen aus Unsicherheit oder Angst heraus. Viele Hunde haben einfach keine Strategie gelernt wie sie mit diesen Situationen umgehen sollen.

Live-Video zum Thema Aggressionsverhalten gegenüber Menschen mit Anne Rosengrün, Expertin für Dogwalking und Mehrhundehaltung und Buchautorin

In diesem Video (es war ursprünglich live bei Facebook) spreche ich über Möglichkeiten wie Aggressionsverhalten gegenüber Menschen mit einer Hundegruppe beziehungsweise im Dogwalking erfolgreich bearbeitet werden kann.

Dabei sind mir folgende Punkte sehr wichtig. Du solltest sie bitte immer bei deinem Training beachten.

Überfordere deine Hunde nicht

Wenn du erreichen möchtest, dass deine Hunde sehr gut hören und dir auch in schwierigen Situationen folgen, dann trainiere mit ihnen an ihrem Verhalten. Nutze jeden Tag und jeden Spaziergang um wichtigen Grundgehorsam zu festigen. Arbeite zuerst mit deiner Hundegruppe (im Dogwalking) ohne Auslöserreize und füge nach und nach neue Auslöserreize und Ablenkungen hinzu. Deine Hunde können nichts dafür, wenn du sie in Situationen bringst, die sie nicht bewältigen können.

Fange nicht mit der schwierigsten Situation an

Auch dieser Tipp geht in die gleiche Richtung. Wenn es für deine Hundegruppe sehr schwierig ist von fremden Menschen angesprochen zu werden, dann fange nicht damit an, dass du diese Situation trainierst. Nimm dir am besten Stift und Zettel und überlege dir, welche Situationen deine Hunde schon sehr gut bewältigen können. Diese Situationen müssen erst einmal gar nichts mit Menschen zu tun haben. Es kann der leere Futternapf sein, Spielzeug oder andere Ablenkungen wie eine Straße oder ein Einkaufsparkplatz von weitem. Fange mit deinem Training in diesen Situationen an und arbeite dich langsam vor.

Belohne deine Hunde bitte immer

Das Verhalten klappt gut bei deinen Hunden und du lässt die Belohnung weg, weil es deine Hunde ja nun können? Bitte nicht! Du kannst die Belohnung in ein verbales Lob umwandeln, wenn die Situation einfach zu meistern ist für deine Hundegruppe. Sobald die Situation schwierig wird oder ist, belohne deine Hunde immer. Je schwieriger die Situation ist, umso hochwertiger sollte die Belohnung sein. Denn denke immer daran: Wenn Verhalten erhalten bleiben soll, dann muss es verstärkt und somit belohnt werden. Ein verbales Lob reicht dafür nicht aus 😉

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner